a physician examining her patient

ZURÜCK

Kinderkrankengeld 2024: Neuerungen für Berufstätige bei kranken Kindern

Erleichterungen für Eltern Das Kinderkrankengeld ist eine soziale Leistung, die hauptsächlich vom Bund finanziert wird. Gesetzlich versicherte Eltern erhalten in der Regel 90 Prozent ihres aktuellen Nettoeinkommens für die Tage, an denen sie kranke Kinder zu Hause betreuen und pflegen müssen. Dieser Anspruch basiert auf zwei rechtlichen Bestimmungen: dem Recht auf Freistellung von der Arbeit und dem zeitlich begrenzten Anspruch auf Kinderkrankengeld. Damit Eltern diesen Anspruch geltend machen können, müssen die Kinder in der Regel jünger als zwölf Jahre sein oder behindert und auf Betreuung angewiesen sein. Zudem darf keine andere im Haushalt lebende Person die Betreuung übernehmen können.

Abgesehen von den temporären Corona-Sonderregelungen wird der reguläre Anspruch auf Kinderkrankengeld im Jahr 2024 und 2025 sogar erweitert, was eine Entlastung für Eltern bedeutet. Die Anspruchszeiten für Kinderkrankengeld werden ab 2024 verlängert, wenngleich nicht so stark wie während der Pandemie.*”

Anspruch KinderpflegekrankengeldPro KindPro Kind für AlleinerziehendeGesamt für alle KinderGesamt für alle Kinder bei Alleinerziehenden
Regulärer Anspruch bis Ende 202110 Tage 20 Tage25 Tage50 Tage
Aktuell bis Ende Corona Sonderregelung30 Tage 60 Tage65 Tage130 Tage
Neu für 2024 und 202515 Tage 30 Tage35 Tage70 Tage

Neu: Kinderkrankengeld bei stationärer Einbindung

Wenn Kinder eine stationäre medizinische Behandlung benötigen, haben Eltern einen unbegrenzten Anspruch auf Kinderkrankengeld für die Dauer der notwendigen Begleitung. Oftmals können gleichzeitig verschiedene Ansprüche geltend gemacht werden:

  • Kinderkrankengeld bei stationärer Begleitung
  • Krankengeld bei stationärer Betreuung von Personen mit Behinderung
  • Kinderkrankengeld für ein schwer erkranktes Kind

Eltern haben die Möglichkeit, eine der drei Optionen auszuwählen. In jedem Fall werden diese Tage nicht auf die Anzahl der Anspruchstage für die häusliche Betreuung angerechnet. Die geplanten gesetzlichen Änderungen für 2024 schaffen erstmals Rechtssicherheit in dieser Angelegenheit.

news

Weitere Neuigkeiten

Sorglos Abgesichert:

Notfallordner smart gemanaged. Mit Experten an Ihrer Seite.

Bei Eintritt eines Notfalls haben Sie keine Sorgen um Ihre Dokumente, denn diese sind im Handumdrehen griffbereit und Sie können sofort handeln und bei Bedarf Ihren Berater alles managen lassen.

*1 Die Notfallordner-App befindet sich noch in Entwicklung. Sie werden benachrichtigt sobald diese veröffentlicht ist.

Search